Jugendherberge

Die Raumverhältnisse und Bauvorschriften entsprachen nicht mehr den damaligen Ansprüchen der Badener Jugendherberge.

Die Fluchttreppe an der seitlichen Giebelfassade dient auch als Balkon-element im Dachgeschoss. Dort befindet sich die in der Jugendherberge integrierte Wohnung der Herbergsleitung. Auf der Ebene im Erdgeschoss, ist ein Abstellraum für Fahrräder untergebracht.

Die drei hervorstehenden, grossen Fensteröffnungen im Speisesaal durch-brechen die gleichmässige Einteilung der ehemaligen Stallfenster und ermöglichen Ein- und Ausblicke der Gäste.

 

Die Treppenanlage im Haus wurde als Metallkonstruktion komplett neu erstellt und verbindet alle drei Geschosse miteinander. Die Brandschutz-vorschriften erforderten eine Verglasung, Abgrenzung der Korridore von der vertikalen Treppe.

Der Empfangsbereich in der Jugendherberge ist nur zeitweise geöffnet. Trotzdem bestand der Wunsch, diesen Ankunfts- und Begegnungsort mit einer offenen Theke auszuführen. Der Eingangsbereich ist einladend und ein Treffpunkt mit diversen Informationsmöglichkeiten.

 

83 Betten in verschieden grossen Zimmern mit Waschgelegenheit stehen den Gästen zur Verfügung. Die WC Anlagen befinden sich ausserhalb der Zimmer. Die Jugendherberge Baden ist mit der gut erkennbaren roten Fassade zu einem beliebten Ort für Reisende und Besucher geworden.

Was

Gesamterneuerung Innenausbau

mit neuen Treppenanlagen und

Einliegerwohnung

Wo

Baden AG

Fläche

380 m2

Geschäftspartner

Stefan Hunziker, inundauswändig